| Aktuell / kontakt.sev

Mitgliederwerbung

«Mein Sonntag hat seinen Preis»

Seit Sonntag und noch bis Samstag führt der SEV eine Werbeaktion durch, bei der er die neuen Sonntagszulagen in den Mittelpunkt stellt.

Seit Anfang Jahr ist der Sonntag bei der SBB 16 Franken pro Stunde wert! Die Sonntagsarbeit wird wertvoller. Im 2015 erhielten Angestellte noch 15 Franken pro Stunde, während diese seit 2017 16 Franken wert ist. Dieser Erfolg ist bedeutend, weil die Sonntagsarbeit aussergewöhnlich bleibt.

Die Zulage ist heute für das gesamte SBB-Personal dieselbe. Noch 2014 gab es bei der Sonntagszulage grosse Unterschiede, je nach Anforderungsniveau. Einige Berufskategorien er- hielten nur 10 Franken pro Stunde, während es für andere 12 oder 15 Franken waren.

Unsere Standhaftigkeit in diesem umstrittenen Punkt hat sich gelohnt. Dank unserer Organisationsstärke ist es dem SEV sogar gelungen, die Sonntagszulage zu erhöhen.

Machen wir uns bereit für den GAV 2019!

Im 2018 beginnen die Verhandlungen für den nächsten GAV SBB/SBB Cargo. Mit Railfit20/30 hat die SBB erste Angriffe auf den – aus ihrer Sicht zu grosszügigen – GAV angekündigt. Es ist zwingend, dass wir geeint und Seite an Seite stehen, um ihn zu verteidigen. Es ist deshalb entscheidend, möglichst viele zu sein! Trete jetzt dem SEV bei!

Kommentare

  • Marc

    Marc 04/07/2017 17:12:19

    Schön, dass ihr für das SBB Personal einen so hohen Sonntagszuschlag verteidigen könnt. Nimmt mich wunder, was ihr dazu sagt:

    Müsste nicht überall wo SBB drauf steht, auch SBB drin sein? Denn theoretisch müssten die Securitas Mitarbeiter den gleichen Zuschlag erhalten. In der Tat bekommen die aber nur 10% auf den Grundlohn was nicht einmal 3 CHF pro Stunde entspricht, obwohl das SBB Logo auf der Uniform ist. Spricht nicht gerade für die SBB, auch wenn das Logo klein ist =(.

Kommentar schreiben