| Aktuell / kontakt.sev

BLS: «Best Way» soll Effizienz steigern

Die BLS hat ihre Mitarbeitenden im Sommer über das Projekt «Best Way» informiert. Für den SEV ist klar, dass eine Kostenoptimierung auf dem Rücken der Mitarbeitenden in eine Sackgasse führen würde.

«Best Way» soll die «Effizienz und Fitness» des Unternehmens vorantreiben und hat den Auftrag, Effizienzpotenziale innerhalb der BLS AG und BLS Netz AG zu erkennen. Zudem wird die BLS die Leistungsbeziehungen zu den anderen Tochtergesellschaften durchleuchten.

Ziel des Projekts ist gemäss BLS «eine merkliche und vor allem nachhaltige Steigerung der Fitness». Die BLS versteht darunter, dass sie auch im Verkehrsmarkt der Zukunft bestehen kann. Dafür werden die Arbeitsabläufe innerhalb und zwischen den Bereichen analysiert und die Sach- und Materialkosten geprüft mit dem Ziel, Kosten zu sparen. Dabei soll auch geklärt werden, welche Leistungen künftig mit internen Ressourcen bereitgestellt, wo allenfalls Kooperationen eingegangen oder sogar externe Leistungen eingekauft werden sollen.

Aktuell läuft die Analysephase, in der mögliche Potenziale zur Effizienzsteigerung aufgedeckt werden. Je nach Thema werden gemäss BLS auch die zuständigen Mitarbeitenden in den Bereichen einbezogen. Auf Basis der Analyse werden die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat voraussichtlich noch diesen Monat entscheiden, welche Massnahmen konkretisiert und umgesetzt werden. Die Realisierung wird sich über einen längeren Zeitraum – mindestens über die nächsten drei Jahre – erstrecken.

Der SEV wird dieses Projekt genau verfolgen und entsprechend intervenieren, wenn von allfälligen Effizienzsteigerungsmassnahmen auch das Personal betroffen sein sollte.

Eine Kostenoptimierung auf dem Rücken der Mitarbeitenden sowie allfällige Auslagerungen führen aus Sicht des SEV in eine Sackgasse. Das Markenzeichen der BLS sollen weiterhin motivierte Mitarbeitende sein, die sich bei ihrer täglichen Arbeit für höchste Qualität und Zuverlässigkeit im öffentlichen Verkehr einsetzen. Qualität und Zuverlässigkeit lassen sich weder auslagern, noch einem Effizienzprogramm unterziehen. Die BLS muss bei allen Entscheidungen ihre Mitarbeitenden gebührend berücksichtigen muss.

Kommentar schreiben