| Medienmitteilungen

Verhndlungen werden am Mittwoch fortgesetzt

TPG: Fortschritte in den Verhandlungen

Die Front der TPG-Gewerkschaften – SEV, ASIP und Transfair – und eine Delegation von Verwaltungsrat und Direktion der TPG haben heute Dienstag wesentliche Fortschritte erzielt, um einen Ausweg aus der Krise zu finden. Die Delegationen führen die Verhandlungen morgen Mittwoch weiter. Die Streikandrohung für den 4. Dezember bleibt vorerst aufrechterhalten.

In der Frage der Kündigungsandrohungen, die die Gewerkschaften von Anfang an bekämpft haben, können wesentliche Fortschritte verzeichnet werden. Ein Ausweg scheint erkennbar. «Wir haben endlich einen Gesprächpartner, der ein Mandat der Kantonsregierung hat», stellt SEV-Gewerkschaftssekretärin Valérie Solano fest. Im Moment gibt es jedoch noch keinen Grund zur Euphorie, zumal die Verhandlungen am Mittwochnachmittag weitergehen. Entsprechend bleibt die Streikankündigung bestehen.

Kommentar schreiben