| Aktuell / SEV Zeitung

Wenn die Ferien nicht gewährt werden … reagiert der SEV

Auf den grossen Frust folgte die Vorfreude auf die Ferien

Die Aussicht auf gemeinsame Ferien mit der Familie im Herbst und Winter macht die Hochsaison-Strapazen erträglicher.

Die Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft CGN forderte diesen Frühling ihre Mitarbeitenden wie üblich auf, ihre Ferienwünsche für die Zeit zwischen April 2016 und April 2017 bekannt zu geben. Gross war dann der Frust bei den 33 Kolleg/innen mit Kindern im Schulalter, als ihnen die eingegebenen Ferien mit der Familie in den Oktober- und Weihnachtsferien verweigert wurden mit der Begründung, dass eine Dienstplanung mit diesen Ferienwünschen unmöglich sei. Weil die CGN-Mitarbeitenden schon während der Sommerschulferien keine Ferien beziehen dürfen, war der Ärger entsprechend gross.

Doch Marc Formosa, Präsident der SEV-VPT-Sektion Lac Léman, packte den Stier bei den Hörnern und schlug der Direktion vor, dass der ehemalige Leiter Betrieb, mit dem er die Sache besprochen hatte, eine Dienstplanung mit diesen Ferienwünschen versuchen solle. Darauf ging die Direktion erfreulicherweise ein, und prompt gelang so eine Planung mit den Wünschen, trotz chronischem Personalmangel. Für die 33 Kolleg/innen, die viele Opfer für die CGN bringen, z.B. für Sonderfahrten immer wieder einspringen, war dies schlussendlich eine freudige, motivierende Nachricht.

Hes/Fi

Kommentare

  • Michel Humbert-Droz

    Michel Humbert-Droz29/09/2016 09:48:37

    L'article ci-dessus démontre une fois de plus comme il est important d'être syndiqué et solidaires les uns des autres. Pour ma part je suis très redevable à mon syndicat ( SEV).
    Merci à vous tous qui vous démenez chaque jour pour défendre nos intérêts. N'en déplaise à ceux qui prétendent que le syndicat ne " fout " rien.
    Bien cordialement.

Kommentar schreiben