| Medienmitteilungen

Grosse Kundgebung beim Kundenservice-Center SBB Cargo in Freiburg

Druck auf SBB steigt weiter

Über 300 Personen haben heute vor dem Kundenservice-Center von SBB Cargo in Freiburg gegen dessen Schliessung demonstriert. Mit dabei waren die Spitzen der Freiburger Politik und eine 100-köpfige Delegation der Streikenden aus Bellinzona. 

«KSC – à Fribourg» und «Giù le mani dall'officina» haben sich getroffen: Im gemeinsamen Schlachtruf haben Mitarbeitende der Verkaufszentrale in Freiburg und der Werkstätte Bellinzona gegen den massiven Abbau bei SBB Cargo protestiert. Im Innenhof des KSC haben sie heute Mittag eine lautstarke Kundgebung durchgeführt.

Zuvor hatte die Belegschaft in Freiburg an einer Personalversammlung entschieden, mit weitern Aktionen den Druck auf die SBB zu steigern. Sie werden am Montag erneut eine verlängerte Pause einlegen, um sich über die Entwicklungen am Wochenende informieren zu lassen, und am Mittwoch werden sie in Bern an der nationalen Demonstration gegen den Abbau teilnehmen.

An der anschliessenden Kundgebung sprachen sich der Freiburger Staatsrat Beat Vonlanthen, der Freiburger Stadtpräsident Pierre-Alain Clément und mehrere Nationalräte gegen die Schliessung des KSC und den Verlust von 170 Arbeitsplätzen in Freiburg aus.

Gemeinsam unterzeichneten die Politiker als Erste eine Petition gegen den Abbau von SBB Cargo sowohl in Freiburg als auch in Bellinzona, Basel und Biel. In einem spontanen Demonstrationszug begleiteten die Freiburger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SBB Cargo abschliessend die Tessiner Delegation an den Bahnhof zurück.


Weitere Auskünfte: 031-357 57 50 und 079-357 99 66,

Kommentar schreiben