| Medienmitteilungen

Generalversammlung von SEV-GATA

Lohndefizit beim Bodenpersonal der Luftfahrt

Mitarbeitende der Swiss zeigten sich anlässlich der 6. Generalversammlung der Gewerkschaft des Bodenpersonals SEV-GATA über die Lohnpolitik der Unternehmung konsterniert. Mit Zustimmung nahm die Generalversammlung zur Kenntnis, dass der Vorstand kommenden Herbst eine Lohnkampagne für das Bodenpersonal des gesamten Luftverkehrs lanciert.

«Die Wirtschaft hat sich erholt. Auch im Luftverkehr gibt es dieses Jahr etwas zu verteilen», führte Philipp Hadorn, Präsident von SEV-GATA, der versammelten Mitgliedschaft im Hinblick auf die bevorstehenden Lohnverhandlungen unmissverständlich vor Augen.

Die anhaltende Intransparenz bei der Ausschüttung von Kaderboni zeigt – wenige Monate nach der Lancierung des Filmes «Grounding. Die letzten Tage der Swissair» –, dass sich das Gebaren der heutigen Firmenleitung noch kaum von demjenigen früherer Verantwortlicher unterscheidet.

Der nationalen Lohndemo des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) am kommenden 23. September folgen die branchenspezifischen Schwerpunkte: Am 27. September startet SEV-GATA die Lohnkampagne für die Mitarbeitenden des Luftverkehrs. «Die Botschaft von SEV-GATA ist klar: Diesen Herbst wird sich die Belegschaft der Swiss ohne faire Lohnanpassung nicht mehr ruhig halten. Das Personal hat ein Anrecht darauf, dass ein Teil des unbestrittenen Nachholbedarfs dieses Jahr ausgeglichen wird», hält Hadorn fest. Mehrere Jahre Lohn-Nullrunden, verbunden mit massivem Personalabbau und Arbeitszeiterhöhungen, ergeben Mindestlöhne von lediglich 3250 CHF brutto. Damit unterschreitet die Swiss sogar die allgemein anerkannte 3000-Franken-Schwelle für Netto-Monatslöhne. Ausgewiesene Fachleute leben deshalb heute am Rande der Armut.

Die Generalversammlung wählte zudem in den Vorstand: Philipp Hadorn, Präsident (bisher), Dominik Fischer (bisher), Andreas Breker (neu) und Joëlle Biolley (neu).

SEV-GATA (Groundstaff Aviation Technics and Administration) ist die Abteilung Luftverkehr des Schweizerischen Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verbands SEV.

Kommentar schreiben