| Aktuell / SEV Zeitung, Gewerkschaft

GAV SBB 4

GAV-Konferenz sagt ja zum neuen Lohnsystem

Grünes Licht von der SEV-Basis für das neue Lohnsystem und damit für den GAV SBB und SBB Cargo: Die GAV-Konferenz ist dem Antrag der Verhandlungsdelegation gefolgt und hat dem Verhandlungsresultat zugestimmt, wenn auch ohne Begeisterung.

Über 100 Delegierte haben heute in Bern über das Verhandlungsresultat zur Weiterentwicklung des Gesamtarbeitsvertrags SBB und SBB Cargo diskutiert. Kernstück der Vorlage ist das neue Lohnsystem, das nun 15 Anforderungsniveaus anstelle der bisherigen 29 Funktionsstufen vorsieht.

Die Delegierten folgten der Empfehlung von SEV-Vizepräsident Manuel Avallone, dem Leiter der gewerkschaftlichen Verhandlungsdelegation: «Bei diesem Resultat handelt es sich um einen Kompromiss; wir haben dabei herausgeholt, was herauszuholen war!»

Es waren jedoch zahlreiche kritische Voten zu hören, die sich darüber beklagten, dass das neue Lohnsystem auf lange Sicht zu Lohnsenkungen führe, auch wenn heute niemand direkt etwas verliere.

Positiv werteten die Delegierten jedoch, dass es den Vertreterinnen und Vertretern des SEV in der letzten Verhandlungsrunde gelungen war, die Lohnkurve noch um ein Prozent zu verbessern und zusätzlich die Mindestlöhne der untersten Anforderungsniveaus über den heute geltenden Betrag anzuheben.

Mit 89 zu 16 Stimmen sprachen sich die Delegierten schliesslich für den neuen Gesamtarbeitsvertrag aus. Wenn nächste Woche auch der SBB-Verwaltungsrat zustimmt, tritt der Vertrag am 1. Juli 2011 in Kraft und läuft mindestens bis Ende 2014.

Kommentar schreiben