| Aktuell / SEV Zeitung

Effort für mehr Mitglieder in der Touristikbranche

Schnuppermitgliedschaft im SEV für Bergbahnangestellte

Die Wintersaison 2016/ 2017 beginnt. Sind die Bergbahnmitarbeitenden gerüstet? Wir glauben: im Grunde schon. Und falls es mal nicht so läuft, wie es sollte, hilft der SEV.

Für harte Arbeit in der Nacht, bei Wind und Wetter, braucht es anständige Löhne.

Vorausgesetzt natürlich, man ist Mitglied. Noch nie war es so einfach wie in den nächsten drei Monaten Mitglied zu werden, Mitglied zu sein, Mitglied zu bleiben.

Bergbahn-GAV muss Standard werden

Der Winter ist die strengste Zeit für Bergbahnangestellte. Wenn die «Bergbähnler» dafür wenigstens zeitgemässe Arbeitsbedingungen hätten. Aber leider ist das vielerorts bei weitem nicht der Fall. Trotz langen Arbeitstagen, unregelmässigen Diensten, Nachtarbeit und grosser Verantwortung sind tiefe Löhne üblich.

Der SEV will das verbessern. Ein erster, wichtiger Schritt wurde mit dem Gesamtarbeitsvertrag der Berner Bergbahnen gemacht. Doch profitieren derzeit erst Wenige von diesem Vertragswerk. Wir wollen die Anstellungsbedingungen dieses Gesamtarbeitsvertrags als Minimalstandard für die ganze Schweiz! Denn noch immer sehen wir Arbeitsverträge oder bekommen Telefonanrufe von Bergbahnmitarbeitenden, die für eine Vollzeitstelle keine 3500 Franken bekommen.

Kostenlose Schnuppermitgliedschaft

Was es auch noch braucht, ist zusätzliches Engagement der Mitarbeitenden in der Bergbahnbranche und vor allem mehr Mitglieder, die für ihre Interessen einstehen.

Dafür sind wir auf deine Mithilfe angewiesen! Sicher kennst du Kolleginnen und Kollegen, die sich bessere Arbeitsbedingungen bei ihrer Bergbahn wünschen. Sprich mit ihnen und mach sie auf die kostenlose Schnuppermitgliedschaft im SEV aufmerksam. Das ist die einfache Art, einmal etwas «Gewerkschaftsluft» zu schnuppern.

Peter Peyer

Unter www.sev-online.ch/touristik können Sie sich für die kostenlose Schnuppermitgliedschaft anmelden. Zudem finden Sie dort alles Wissenswerte zur Touristikbranche im SEV sowie ein Informationsvideo.

Kommentar schreiben