| Aktuell / SEV Zeitung

Betriebliche Mitwirkung SBB

Peko-Wahlen Infrastruktur

© SBB CFF FFS

Bei den Gesamterneuerungswahlen der Peko Infrastruktur wurden 40 Sitze in stiller Wahl besetzt. In vier Wahlkreisen wird es zu Kampfwahlen kommen. Seit dem 20. April haben die Wahlberechtigten die Zugangsdaten zur Wahl.

«Wir gratulieren allen bereits still Gewählten und wünschen ihnen einen guten Start in ihrer neuen Funktion», sagt SEV-Gewerkschaftssekretär Jürg Hurni und fügt an: «Der SEV steht allen seinen neuen Peko-Mitgliedern jederzeit bei Fragen zur Verfügung.» 39 der 40 werden von SEV-Mitgliedern besetzt. 13 Sitze bleiben mangels Kandidat/innen vakant.

Jeweils nach dem Abschluss eines neuen SBB-GAV werden die SBB-Personalkommissionen komplett neu gewählt. Dies ist bei Personenverkehr, Cargo und Immobilien & Konzernbereiche schon 2019 erfolgt. Hier finden nun gleichzeitig Nachwahlen statt. Alle still Gewählten finden sich ebenfalls in der Übersicht, in drei Wahlkreisen muss noch schriftlich gewählt werden. Die Liste der in stillen Wahlen gewählten neuen PeKo-Mitglieder findet ihr hier.

In total sechs Wahlkreisen – vier bei Infrastruktur und zwei beim Personenverkehr – gab es mehr Kandidaturen, als Peko-Sitze zur Verfügung stehen. Alle Wahlberechtigten haben ab dem 20.April die Zugangsdaten zur Wahl erhalten. Die Übersicht über die Wahlkreise und Kandidierenden findet ihr hier.

Entgegen der Liste kommt es bei Division Cargo / Peko Fläche im Wahlkreis West nicht zu Kampfwahlen. Gewählt in stiller Wahl sin: Laurent Vuilleumier (LCB), Nicolas Fumeaux (SP RCP B100).

Kommentar schreiben