| Aktuell / SEV Zeitung

Officine Bellinzona: Personal will endlich Klarheit

Am «Plattformtreffen» vom 30. April teilte die SBB den Personalvertreter/innen mit, dass sie ihnen den Businessplan des neuen Werks in Castione erst beim nächsten Treffen im September vorlegen werde. Im Winter werde dann der Verwaltungsrat darüber entscheiden. Inzwischen wächst in der Belegschaft die Sorge um die Zukunft. Nach der Ankündigung der SBB, die Güterwagenabteilung vorzeitig zu schliessen, und nachdem die Personalvertretung aus den Medien erfuhr, dass die Investitionen ins neue Werk leicht auf 400 Mio. steigen sollen und die Zahl der künftigen Arbeitsplätze auf 300, womit aber weiterhin 170 Stellen verschwinden (Stand am 30. April), wünscht das Personal endlich Klarheit über seine Zukunftsperspektiven. Vor allem auch die Temporärmitarbeitenden, die zurzeit rund einen Viertel der Belegschaft ausmachen und prekäre Anstellungsbedingungen haben, obwohl viele schon seit mehreren Jahren im Werk arbeiten, wollen wissen, wie sie ihre berufliche Zukunft planen sollen. Doch trotz dem Warten bleibt die Geschlossenheit und Kampfbereitschaft der Belegschaft hoch.

frg/Fi
Enable JavaScript to view protected content.

Kommentar schreiben