| Aktuell / SEV Zeitung

Delle–Belfort wiedereröffnet

Jurassische Eisenbahner als Pioniere

Ohne den jahrelangen Kampf jurassischer Eisenbahner mit Denis Schaffner an der Spitze wäre die Linie Delle–Belfort am 6. Dezember nicht wiedereröffnet worden.

Denis Schaffner (links) mit Ex-Verkehrsminister Pierre Kohler (Krawatte) am 6. Dezember in Delle bei der offiziellen Wiedereröffnung der Linie Delle–Belfort. Dafür haben Denis und seine Kollegen jahrelang gekämpft.

Als 1992 die Linie Delle–Belfort geschlossen wurde, konnte sich Rangierarbeiter Denis Schaffner, der damals die SEV-RPV-Sektion Jura präsidierte, nicht damit abfinden. Sofort gründete er zusammen mit seinen Kollegen das Komitee «Für die Wiedereröffnung der Linie Delle–Belfort». Im Dezember 2000 übergaben die Eisenbahner der Regierung des Kantons Jura eine Petition mit 6000 Unterschriften für die Wiederbelebung der Linie. «Es war die grösste Unterschriftensammlung, die es in unserem Kanton je für die Bahn gegeben hat», sagt Pierre Kohler, der damals jurassischer Regierungspräsident und Verkehrsminister war.

Aktionen zur Entfernungdes Gestrüpps

Denis Schaffner ist ein Mann der Tat und beschloss deshalb, mehr zu machen als die Petition. Zusammen mit seinen Kollegen lancierte er eine Aktion zur Entfernung des Gestrüpps auf den Gleisen des französischen Grenzbahnhofs Delle. Diese verfehlte die beabsichtigte symbolische Wirkung nicht, fand sie doch die Unterstützung der Kantonsregierung und von Raymond Forni, der damals nicht nur die Gemeinde Delle präsidierte, sondern auch die französische Nationalversammlung. Die Aktion wurde fünfmal wiederholt, von den Medien bestens abgedeckt und fand Beachtung bis Bern und Paris. Den jurassischen Eisenbahnern halfen auch CGT-Kollegen von Belfort und Mitglieder von Naturschutzorganisationen. 2006 verlängerten die SBB und die französische Netzbetriebsgesellschaft RFR die Linie von Boncourt (JU) bis Delle (Frankreich). Auf diese erste Etappe folgte sofort eine Studie für die Wiedereröffnung.

«Voilà, c’est fait!»

Am 6. Dezember steht Denis Schaffner auf dem Bahnsteig von Delle und hat Tränen in den Augen. Die 20km-Linie Delle–Belfort wird mit grossem Pomp eingeweiht. Denis ist zu ergriffen, um viel zu sagen. «Voilà, c’est fait!» sagt er nüchtern zu den ehemaligen und heutigen Behördenmitgliedern aus Frankreich und der Schweiz, die ihn beglückwünschen. «Damals bei unseren Entstrüppungsaktionen hielt man uns noch für Dinosaurier der Bahn», erinnert sich der pensionierte Rangierarbeiter.

Es ist also vollbracht: Biel und der Jura haben einen direkten Bahnanschluss an den TGV-Bahnhof Belfort-Montbéliard. Paris ist von Pruntrut in 3 Stunden 17 erreichbar. Vor allem auch dank der jurassischen Eisenbahner mit Denis Schaffter an der Spitze, die bei der Wiedereröffnung der Linie eine Pionierrolle spielten.

Alberto Cherubini/Fi

Kommentar schreiben