Mitglied werden

und von vielen Vorteilen profitieren.

Noch nie war es so einfach:
Nur noch das Online-Formular ausfüllen und abschicken.

Jetzt anmelden!
2. Juli 2016, Olten:

Mitmachen an der Entwicklung der SEV-Kommunikation der Zukunft

Die Kommunikation des SEV steht in erster Linie im Einsatz für die Mitglieder: Ihre Bedürfnisse gilt es zufriedenzustellen, ihre Interessen in der Arena zu vertreten. Wenn nun also ein grosser Schritt in die Zukunft geplant ist, sind es die Mitglieder, die zu Wort kommen müssen.

Mitmachen!

Medienmitteilungen

zum Archiv

Bergstrecke braucht Züge mit Begleitpersonal

| Medienmitteilungen

Die Absicht der SBB ist klar: Ab Fahrplanwechsel 2016 sollen Züge auf der Gotthard-Bergstrecke ohne Zugbegleitung verkehren. Damit nimmt sie weder auf die Sicherheit der Reisenden noch auf deren Service-Bedürfnisse Rücksicht. Zudem wirkt sich der...

mehr

Diskriminierung – zu Recht?

| Medienmitteilungen

Das Bundesverwaltungsgericht stellt eine indirekte Lohndiskriminierung bei der SBB fest und weist eine Beschwerde trotzdem an.

mehr

Aktuelles

zum Archiv

14. Juni – nationaler Frauentag

| Aktuell / kontakt.sev

Am Dienstag 14. Juni 2016 findet in der ganzen Schweiz eine politische Aktion statt zum Thema «Lohngleichheit jetzt! Wir wollen den ganzen Kuchen».

mehr

Hoffnung für Zukunft der Officine

| Aktuell / kontakt.sev

Personal und SBB wollen bis Ende Mai Lösungen für eine Erhöhung des Arbeitsvolumens und ein langfristiges Geschäftsmodell finden.

mehr

Fragwürdige Reorganisation

| Aktuell / kontakt.sev

Die Aktion «SEV bi de Lüt» vom 10./11. Mai in der Westschweiz widmete sich besonders den Kollegen im Jura, die von der x-ten Reorganisation von SBB Cargo betroffen sind. Die neuste Restrukturierung wird von den Mitarbeitenden nicht verstanden,...

mehr

Kontraproduktiv und gefährlich

| Aktuell / kontakt.sev

Auf den ersten Blick erscheint es paradox. Im Land des Service public suchen die Initianten vergeblich nach Verbündeten für die Initiative «Pro Service public». Verbände und Parteien sprechen sich gegen die Initiative aus.

mehr

Initiative gefährdet integrierte Bahn – und vieles mehr

| Aktuell / kontakt.sev, Topstories kontakt.sev

Ein wesentliches Element des Erfolgs der Bahnen in der Schweiz ist dasPrinzip der integrierten Bahn: Ein Unternehmen ist zuständig für Infrastruktur und Betrieb, und zwar für Regional- und Fernverkehr und für die Güter gleich auch noch....

mehr

Reka-Genossenschaft kauft Brenscino

| Aktuell / kontakt.sev

Die Delegierten der Ferienheimgenossenschaft (FHG) haben letzten Freitag dem Verkauf des Hotels Brenscino in Brissago/TI per 1. Januar 2017 an die Reka-Genossenschaft zugestimmt. Für SEV-Präsident Giorgio Tuti ist dies die bestmögliche Lösung,...

mehr

Topstories kontakt.sev

zum Archiv

Initiative gefährdet integrierte Bahn – und vieles mehr

| Aktuell / kontakt.sev, Topstories kontakt.sev

Ein wesentliches Element des Erfolgs der Bahnen in der Schweiz ist dasPrinzip der integrierten Bahn: Ein Unternehmen ist zuständig für Infrastruktur und Betrieb, und zwar für Regional- und Fernverkehr und für die Güter gleich auch noch....

mehr

Interview

zum Archiv

Fokus.SEV

zum Archiv
Ein Monteur von Infra IH arbeitet an einem Weichenmotor

Systematisch falsch gerechnet

| Fokus.SEV

Anfang 2015 gelangte man bei Infra Instandhaltung in einen Strudel von Problemen und Fehlern bei der Zeiterfassung. Nachdem die grössten...

mehr

Dossier/Dokumentation

zum Archiv
Damit das Personal gesund essen kann, d.h. ausgewogen, in einem regelmässigen Rhythmus und ohne Hetzen (mindestens 30 Minuten für eine Hauptmahlzeit) an einem angenehmen Ort, muss der Arbeitgeber die nötige Zeit und Infrastruktur zur Verfügung stellen.

Gute Verpflegung ist wichtig

| Dossier/Dokumentation

Sparen bei der Personalverpflegung schadet der Personalgesundheit. Die Arbeitnehmenden tragen hier aber auch Selbstverantwortung. Und...

mehr
Nadia Schwestermann, Ernährungsberaterin: «Es ist ganz wichtig, das Essen in aller Ruhe mit allen Sinnen zu geniessen. Ein Zeitfenster von mindestens einer halben Stunde an einem gemütlichen Ort, eventuell in angenehmer Gesellschaft, wäre ideal dafür.»

«Organisation ist das A und O»

| Dossier/Dokumentation

Nadia Schwestermann, Ernährungsberaterin Bsc und Geschäftsführerin der Nutriteam GmbH in Bern, empfiehlt den Arbeitnehmenden, ihre...

mehr