| Aktuell / kontakt.sev

Die drei LPV-Sektionen der BLS fusionieren zum LPV BLS

Gründungsversammlung LPV BLS: Ein junger, lebendiger Verband

Die drei LPV-Sektionen Aare, Emmental und Lötschberg schliessen sich zusammen und gründen die neue Sektion LPV BLS.

Der neue Vorstand (von links): Marcel Maurer, Rolf Brunner, René Knöpfel, Stephan Beyeler,Marc Ulrich und Beat Wyssen. Es fehlt: Andrea Bart.

Von der Fusion erhoffen sich die ehemals drei LPV-Sektionen der BLS einiges: Der einheitliche Auftritt an allen Standorten soll die Präsenz des LPV bei der BLS steigern, denn vereint kann die neue Sektion als starker und attraktiver Verband auftreten. Davon erhofft sich die Sektion einen Vorteil bei der Werbung von Neumitgliedern, doch auch die Vernetzung zwischen den Regionen soll mit der Fusion verbessert werden. Barbara Spalinger, Vizepräsidentin SEV, und der für die BLS verantwortliche Gewerkschaftssekretär Michael Buletti sind von der Fusion überzeugt und glauben, dass die ehemals drei Sektionen zusammen mehr erreichen können. «Ich ermutige euch dazu, ein junger und lebendiger Verband zu werden», sagt Spalinger an der Gründungsversammlung. Genau darauf hoffen auch die Mitglieder der neuen Sektion. Sie zeigen sich motiviert und blicken zuversichtlich in die gemeinsame Zukunft.

Einstimmige Entscheide

Bei der Gründung einer neuen Sektion wollen viele Dinge geregelt sein. Ein neuer Vorstand muss gewählt, das Budget genehmigt und die Sektionsstatuten angenommen werden. All das geht an der Gründungsversammlung der neuen, fusionierten Sektion LPV BLS einstimmig über die Bühne. Bereits der Entscheid, dass die drei Sektionen des BLS-Lokpersonals fusionieren, wurde in allen drei Sektionen fast einstimmig gefällt. René Knöpfel wird denn auch einstimmig zum Präsidenten des LPV BLS bestimmt, ins Vizepräsidium gewählt werden Rolf Brunner und Marcel Maurer. Als weitere Vorstandsmitglieder gewählt werden Marc Ulrich (Kassier), Andrea Bart (Sekretärin), Beat Wyssen (Mutationsführer) und Stephan Beyeler (Beisitzer/Werbung).

Bessere Vernetzung

Gegen Ende der Gründungsversammlung haben die Mitglieder Gelegenheit, sich mit den SEV-Vertreter/innen Spalinger und Buletti auszutauschen. Auch die Präsenz von Hansruedi Schürch, Zentralpräsident ZPV, weckt Interesse. Er gewährt einen Blick über den Gartenzaun zum Lokpersonal der SBB und motiviert die neu gegründete Sektion dazu, in verschiedenen Bereichen aktiv zu werden − und zwar zusammen.

kt

Kommentar schreiben