| Aktuell / kontakt.sev

RailFit 20/30

Die Verhandlungen gehen weiter

Am Donnerstag 8.Dezember werden die Verhandlungen zu Railfit 20/30 fortgesetzt, nachdem am Dienstag die Resultate der Umfrage zur Personalzufriedenheit veröffentlicht wurden. Die Gewerkschaft führt um 14.30 Uhr eine Kundgebung zur Unterstützung der Verhandlungen durch.

Es handelt sich dabei schon um die vierte Verhandlungsrunde. Nach der Kundgebung vom 22. November anlässlich der ersten Verhandlung, zu der sich mehr als 300 Mitglieder des SEV einfanden, gibt es jetzt eine Fortsetzung. «Die Verhandlungen sind schwierig, aber es zeichnet sich ein möglicher Ausweg ab», so SEV-Vizepräsident Manuel Avallone.
Das Ziel ist klar: Es braucht eine Lösung, damit die Berufsinvalidität ab 1. Januar 2017 nicht wegfällt, dies wegen der von der SBB gekündigten Vereinbarung mit der Pensionskasse SBB.
Ein anderer wichtiger Punkt sind die Risikobeiträge der Pensionskasse, die in der Höhe von zwei Prozent gegenwärtig von der SBB bezahlt werden und die die Direktion der SBB künftig zur Hälfte den Angestellten aufbürden möchte.
Um unsere Verhandlungsdelegation nochmals zu unterstützen, organisiert der SEV ab 14.30 Uhr eine Zusammenkunft vor dem SBB-Sitz im Wankdorf. Die erhoffte Einigung muss am 9. Dezember vom Stiftungsrat genehmigt werden und wird am 15. Dezember dem GAV-Ausschuss des SEV unterbreitet.

Kommentare

  • Bütschli

    Bütschli 14/12/2016 14:13:07

    Ich bin 62Jahre beziehe eine 50%Iv Rente .
    Was ist dann ? Kann ich mit einer Kündigung rechnen

Kommentar schreiben