| Aktuell / kontakt.sev

Link zum Recht

Was heisst eine Scheidung für die Rente?

Trennung und Scheidung sind heutzutage für viele Frauen und Männer eine Tatsache. Waren es 1970 in der Schweiz noch 15 Prozent der Ehen, die wieder auseinandergingen, liessen sich im vergangenen Jahr über 40 Prozent der Eheleute scheiden.

Mit der Anfang 2017 in Kraft getretenen Neuregelung des Vorsorgeausgleichs wird bei einer Scheidung oder Auflösung einer eingetragenen Partnerschaft das Guthaben aus der beruflichen Vorsorge unter den Ehegatten oder den Partner/innen gerechter aufgeteilt. Wer während der Ehe Betreuungsaufgaben wahrgenommen hat und deshalb nicht über eine ausreichende eigene berufliche Vorsorge verfügt – häufig die Ehefrau –, soll dank des verbesserten Vorsorgeausgleichs bei einer Scheidung nicht mehr benachteiligt werden. Dieser Neuerung und weiteren gesetzlichen Änderungen (wie der gemeinsamen elterlichen Sorge und dem Kindesunterhalt) trägt die neu aufgelegte Informationsbroschüre «Berufliche Vorsorge bei Scheidung: Leitfaden für verheiratete und eingetragene Paare» Rechnung.

In verständlicher Form vermittelt die Broschüre grundlegendes Wissen über die wichtigsten Aspekte und Gesetzesbestimmungen des schweizerischen Scheidungsrechts und gibt Antworten auf vorsorgerelevante Fragen. Fallbeispiele illustrieren unterschiedliche Lebenslagen.

Rechtsschutzteam SEV

Download der Broschüre «Berufliche Vorsorge bei Scheidung» des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann.

Kommentar schreiben