| Medienmitteilungen

SEV begrüsst Abbruch der Übung „Buon appetito“

Fehlkonstrukt wird endlich begraben

Zufrieden hat die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV zur Kenntnis genommen, dass die SBB den Service in der 1. Klasse auf der Gotthardstrecke einstellt. Der SEV und das darin organisierte Zugpersonal hatten den Versuch von Anfang an zurückgewiesen.

Für den SEV und fürs Zugpersonal war klar, dass der Versuch fehlerhaft angelegt war. Insbesondere kritisierten sie, dass das Zugpersonal die falschen Leute für den Service am Platz sind. So hat das Zugpersonal neben den Aufgaben im Kundendienst auch betriebliche Pflichten, die jederzeit im Vordergrund stehen. Zudem ist auf diesen Zügen ohnehin das dafür ausgebildete Personal von Elvetino im Einsatz und wäre deshalb für den Service am Platz geeignet.

Es erstaunt nicht, dass der wirtschaftliche Erfolg ausblieb, da das Angebot durch Speisewagen und Minibar ausreichend und attraktiv ist. Der SEV ist zufrieden, dass die SBB vor Versuchsende zum Schluss gekommen ist, dass das Projekt begraben werden soll. Somit steht das Zugpersonal auch am Gotthard wiederum voll für seine angestammten Aufgaben zur Verfügung.

Kommentar schreiben