| Medienmitteilungen, Topstories kontakt.sev

Giorgio Tuti an der Spitze der europäischen Bahngewerkschaften

Der Präsident der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) Giorgio Tuti wurde heute Donnerstag, 9. März, zum Präsidenten der Eisenbahnsektion der europäischen Transport-arbeiter-Föderation (ETF) gewählt. Tutis oberstes Ziel ist es, den sozialen Dialog in der Ei-senbahnbranche wiederzubeleben.

Die Delegierten der Europäischen Transportarbeiterföderation wählten am Donnerstag, 9. März, Giorgio Tuti zum Präsidenten der ETF-Eisenbahnsektion. «Ich bin sehr glücklich über diese Wahl. Die europäischen Gewerkschaften haben mir ihr Vertrauen geschenkt und das freut mich ausserordentlich», sagt Giorgio Tuti, 53-jährig. Nach seinem Amtsantritt am ETF-Kongress in Barcelona vom 22. bis 26. Mai wird er die Leitung der Sektion übernehmen und die Verhandlungsdelegation der Arbeitnehmerseite im sozialen Dialog anführen. Er will alles daran setzen, diese ins Stocken geratene Verhandlungsplattform wieder in Schwung zu bringen. «Um zu verhindern, dass der Preis für die Liberalisierung und den Wettbewerb von den Arbeitnehmenden bezahlt wird, sind flankierende Schutzmassnahmen unabdingbar» plädiert Tuti.

Die Sektion, welche Giorgio Tuti künftig präsidieren wird, besteht aus 83 Eisenbahngewerkschaften aus 37 europäischen Ländern mit rund 850 000 Beschäftigten. Als ihr Präsident ist Tuti nun der oberste Bahngewerkschafter Europas. «Nach reiflicher Überlegung entschied ich mich für die Kandidatur, weil es auch für den SEV sehr wichtig ist, auf europäischer Ebene präsent zu sein und mitreden zu können», begründet Tuti seinen Entscheid, für das Präsidium zu kandidieren. Sein Vorgänger, der Luxemburger Guy Greivelding, tritt altershalber zurück. Zur Wahl vorgeschlagen wurde Giorgio Tuti von der deutschsprachigen Ländergruppe der ETF und erhielt breite Unterstützung aus ganz Europa. Tuti will sein Mandat als SEV-Präsident nicht ablegen und wird am nächsten SEV-Kongress im Mai dieses Jahres erneut für das Präsidium kandidieren.

Giorgio Tuti wurde 2009 Präsident des SEV mit rund 41'000 Mitglieder. Seine gewerkschaftliche Laufbahn begann 1988 bei der damaligen Gewerkschaft Bau und Holz und führte ihn über verschiedene Gewerkschaften und Landesteile 1997 zum SEV. Tuti ist in Gerlafingen (SO) aufgewachsen und stammt aus Italien. Nebst seinen Muttersprachen Deutsch und Italienisch spricht er auch Englisch und fliessend Französisch – ein klarer Vorteil, wenn er den sozialen Dialog in Europa stärken will.

Weitere Auskünfte:

  • Vivian Bologna, Leiter Kommunikation SEV, 079 357 99 66
  • Giorgio Tuti, Präsident SEV, 079 221 45 64

Kommentare

  • Lea Boner

    Lea Boner 09/03/2017 16:54:44

    Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen als Präsident der ETF Eisenbahnsektion.
    Grüessli
    Lea Boner

  • Heinz Raupp

    Heinz Raupp 09/03/2017 17:19:28

    Herzlichen Glückwunsch, lieber Giorgio, zu diesem hohen Amt, aber bleib uns wirklich als SEV-Präsident noch viele Jahre erhalten.
    Mit den besten Grüßen aus Basel
    Heinz Raupp.

  • Christian Mani

    Christian Mani 09/03/2017 18:11:16

    Herzliche Gratulation ! Wir können stolz sein.

    Christian Mani, pensionierter Eisenbahner, Jg. 1945

  • Daniel Turin

    Daniel Turin 09/03/2017 20:06:44

    Bravo Giorgo et bon courage pour tout le travail qui t'attend

  • Christian Meyer

    Christian Meyer 10/03/2017 09:11:27

    Möchte Giorgio zur gewonnen Wahl gratulieren. Leider habe ich die Befürchtung das die Basis von Giorgio noch weniger Umgang hat und noch weniger beachtet wird.
    Es ist ja schön das die Führung des SEV solch gute Kontakte zur Staats- und Europapolitik hat.
    Nur beschleicht mich immer mehr das Gefühl das die SEV Führung den kontakt zur Basis verliert. Es kann nicht sein dass gewisse Leute nicht mehr wissen woher der SEV seine Wurzeln hat.
    Mein Wunsch wäre, zusammen mit der Basis gute Gewerkschaftsarbeit zu betreiben, die Augen auf die Politik halten und besser mit den einfachen Mitgliedern besser zu Kommunizieren.
    In diesem Sinne Wünsch ich Giorgio viel Erfolg und gutes gelingen bei der ETF.

    Chrigel Meyer Co. Presi LPV Brugg

  • Fricker Anton

    Fricker Anton 10/03/2017 09:17:48

    Herzliche Gratulation zur Wahl
    Mit freundlichem Gruss aus Landquart.
    Toni Fricker

  • Jean-Pierre Neuhaus

    Jean-Pierre Neuhaus 10/03/2017 17:14:23

    Salut Giogio,
    Mes sincères félicitations pour cette brillante élection
    Le chemin de fer intégré est entre de bonne main
    Amicalement

  • Thomas Müller

    Thomas Müller 10/03/2017 23:57:32

    Ich gratuliere Giorgio sehr herzlich zu dieser ehrenvollen Wahl! Er ist eine starke Persönlichkeit und ich wünsche ihm viel Erfolg und Glück und im neuen Amt. Ein solch verantwortungsvolles Amt bringt nicht nur Würde, sondern auch Bürde. Darum wünsche ich ihm und seinem Team besonders viel Kraft und Standhaftigkeit im starken Gegenwind der Liberalisierungs- und Privatisierungsversuche bei den Bahnen.

  • Lhériteau Rodolphe

    Lhériteau Rodolphe 11/03/2017 10:07:19

    Félicitations Giorgio. Tu t'investis à 120% pour la cause des transports publics en en cela j'éprouve un profond respect pour cet engagement. Merci
    Rodolphe Lhériteau - Conducteur de Bus à VMCV (Riviera vaudoise)

  • keller urs

    keller urs 11/03/2017 10:56:05

    Herzliche Gratulation lieber Giorgio Tuti zu deiner Wahl an die Spitzte der europäischen Bahngewerkschaften!

  • Guerrini Franco e Susanna

    Guerrini Franco e Susanna 13/03/2017 17:50:09

    Ciao Giorgio, felicitazioni vivissime per la tua nuova carica, una grande notizia che rende orgogliosi anche noi, unitamente ai componenti delle nostre famiglie e dei nostri comuni conoscenti.
    Franco e Susanna

  • Balthasar Stöcklin

    Balthasar Stöcklin 15/03/2017 14:37:54

    Lieber Giorgio
    Herzliche Gratulation zu dieser anspruchsvollen Aufgabe! Auch wenn der SEV und seine Mitglieder auf einen Teil deiner Zeit verzichten müssen - wir freuen uns mit Dir und sind stolz darauf!
    Dein politisches Gewicht in der CH und in Europa wird steigen. Bin mir sicher, Du wirst dieser Herausforderung gerecht.
    Sektionspräsident VPT BLS

Kommentar schreiben