| Aktuell / kontakt.sev

Vorstand SEV und Delegiertenversammlung der Ferienheimgenossenschaft

Zustimmung zum Ja zur Altersvorsorge 2020

Der Vorstand des SEV befasste sich mit dem Programm des nächsten SEV-Kongresses. Des weiteren kam er nochmals zurück auf die SGB-Delegiertenversammlung, die der Altersvorsorge (AV) 2020 zugestimmt hat.

Die Unterstützung des SGB für die AV 2020 (mit 98 zu 21 Stimmen bei einer Enthaltung) hat im SGB eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Beim SEV etwas weniger: Anlässlich der Vorstandssitzung vom 7. April wurde die Einstimmigkeit der SEV-Delegation begrüsst. «Die Delegiertenversammlung des SGB hat nach demokratischen Regeln stattgefunden, und die dabei getroffene Entscheidung muss respektiert werden. Auch das ist Demokratie», so sagte es VPT-Zentralpräsident Gilbert D’Alessandro. Sein AS-Amtskollege Peter Käppler erinnerte daran, «dass von jetzt bis zur Abstimmung am 24. September eine wichtige Informationsarbeit zu leisten ist».

Toni M. Feuz, der seit dem 1. März 2015 beim SEV arbeitet, wurde vom Vorstand nach der traditionellen zweijährigen Frist zum Gewerkschaftssekretär gewählt. Toni Feuz, der mit dem Dossier BLS und der Bildung in der deutschsprachigen Schweiz betraut ist, meisterte die «Hürde» der Vorstandswahl anstandslos.

Die Runde befasste sich sodann zum zweiten Mal mit den SEV-Positionspapieren, die am 23./24. Mai dem Kongress unterbreitet werden.

Schliesslich hat der Vorstand als Delegiertenversammlung der Ferienheimgenossenschaft deren Rechnung 2016 mit einem Defizit von 29000 Franken (aus dem Betrieb des an Reka verkauften Hotels Brenscino) genehmigt. vbo/pan.

Kommentar schreiben