| Aktuell / kontakt.sev

Unzufriedenheit bei der Transportpolizei

SEV lanciert Umfrage

Aufgrund von Rückmeldungen von Transportpolizist/innen hat der SEV Kenntnis davon, dass es bei der rund 220-köpfigen Transportpolizei (TPO) eine Missstimmung zwischen dem Korps und der Leitung gibt. So haben zum Beispiel in Dienstplanfragen gewisse Entscheide und vor allem die Art, wie diese gefällt worden sind – allzu einseitig nach dem Prinzip «So wird es gemacht, Punkt Schluss!» – zu Missmut geführt. Um den Misstönen bei der TPO genauer auf den Grund zu gehen, führt der SEV bei den TPO-Mitarbeitenden schweizweit eine Umfrage zur Personalzufriedenheit durch. Der Fragebogen ist in den letzten Tagen in allen Stützpunkten verteilt worden. Der SEV garantiert die Anonymität der Teilnehmenden und die Vertraulichkeit der Aussagen.

Gewerkschaftssekretär Jürg Hurni hofft, dass möglichst viele Transportpolizist/innen den Fragebogen bis zum 18. Dezember ausfüllen und an den SEV zurücksenden.

Fi

Kommentar schreiben