| Aktuell / kontakt.sev

Pensionskasse SBB: Kandidierende der GAV-Sozialpartner gewählt

Bei der Stiftungsratswahl für die Pensionskasse SBB wurden die Kandidierenden der gemeinsamen Liste der GAV-Sozialpartner der SBB gewählt. Die Wahlbeteiligung war etwas besser als beim Wahlgang vom letzten Herbst, der aufgrund einer Beschwerde des SEV annulliert worden war.

Zuerst noch einmal ein Blick auf die Vorgeschichte: Weil die Liste «für eine generationsgerechte PK» bei der Wahlwerbung unerlaubte Mittel eingesetzt hatte, reichte der SEV eine Beschwerde ein, die gutgeheissen wurde. Somit musste die Wahl wiederholt werden.

Bei der Wiederholung der Wahl wurden die sechs Kandidierenden der gemeinsamen Liste der Sozialpartner gewählt, also des SEV, von transfair, KVöV und VSLF. Diese vier Verbände vertreten zusammen weit mehr als die Hälfte aller aktiven Versicherten der Pensionskasse. Sie vertreten das Gemeinwohl aller Versicherten.

Gewählt wurden die folgenden sechs Kolleg/innen:


Franziska Schneider, SEV, neu, 4200 Stimmen


Aroldo Cambi, SEV, bisher, 4173 Stimmen


Daniel Ruf, VSLF, bisher, 3954 Stimmen


Markus Rüegsegger, SEV, bisher, 3820 Stimmen


René Knubel, KVöV, neu, 3727 Stimmen


Andreas Menet, SEV, bisher, 3627 Stimmen.

 

Die Wahlbeteiligung stieg auf 20.36 %. (Wahlbeteiligung im letzten Herbst 15.58%)

Bemerkenswert ist, dass die Kandidierenden der Liste der GAV-Sozialpartner – es sind die gleichen wie im Herbst – ihr Ergebnis gegenüber der ersten Wahl deutlich zu steigern vermochten. 

Der SEV dankt allen Kolleg/innen, die bei den Wahlen ihre Stimme abgegeben haben. Er gratuliert den Bisherigen und den Neugewählten herzlich zur Wahl und ist dankbar für ihre wertvolle und kompetente Mitarbeit zum Wohl aller Versicherten. Die Einsprachefrist läuft bis 1. Mai 2017.

Kommentar schreiben