| Aktuell / kontakt.sev

Beschlüsse des Kongresses SEV vom 23. und 24. Mai 2017

Das beschloss der Kongress

Die Beschlüsse des Kongresses (ausg. Wahlen und dringliche Beschlüsse gemäss Statuten SEV Art. 16, Abs. 16.6) unterliegen dem fakultativen Referendum.

Der Kongress SEV hat folgende Beschlüsse gefasst:

Der Sozialbericht 2017 wurde genehmigt.

Positionspapiere 2017 bis 2019

Der Kongress hat SEV-Positionen zu den folgenden sechs Themen verabschiedet:

  • Gewerkschaft
  • Vertragspolitik
  • Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Sozialpolitik
  • Verkehrspolitik Schweiz und Europa
  • Digitalisierung der Mobilität

Neue Kongressanträge

10 neue Kongressanträge wurden angenommen:

  • K17.003:Verankerung der Charta gegen die Gewalt im öffentlichen Verkehr in den Gesamtarbeitsverträgen
  • K17.005:Versteuerung des Generalabonnements FVP
  • K17.006: Jahresrotationen für das in Touren arbeitende Personal
  • K17.007: Ferien für alle von Samstag bis und mit Sonntag
  • K17.008:Wiedereinführung eines Nachtdienst-2-Zeitkontos
  • K17.009: Gesundheitsschutz muss mehr Aufmerksamkeit bekommen
  • K17.010:Zeitabrechnung mit neuen Planungsprogrammen
  • K17.011:Aufhebung des Kongressbeschlusses über die Austrittsregelung für pensionierte VPT-Mitglieder
  • K17.012:Abgabe des FIP an Konkubinatspaare
  • K17.015: Einführung eines Vaterschaftsurlaubs bei allen öV- Unternehmungen der Schweiz

3 neue Kongressanträge wurden zur Prüfung entgegengenommen:

  • K17.002:Bildung einer nationalen Meldestelle für Aggressionen und Übergriffe in den Transportunternehmungen
  • K17.004:Vereinfachung der Beitragszahlung an den SGB und die kantonalen und regionalen Gewerkschaftsbünde
  • K17.013:Änderung des Prozesses beim Austritt aus dem SEV; Artikel 6.1 der Statuten SEV

Zwei neue Kongressanträge wurden abgelehnt:

  • K17.001:Änderung der Kongressdauer
  • K17.014:Änderung des Prozesses beim Austritt aus dem SEV; Artikel 6.3 der Statuten SEV

Die neuen Kongressanträge sind in der Ausgabe 08/17 von kontakt.sev am 18. Mai 2017 und auf der Website publiziert worden.

Die Beschlüsse gelten mit dem Ablauf der Referendumsfrist bzw. nach dem Ergebnis einer allfälligen Abstimmung.

Die Referendumsfrist läuft bis am 15. September 2017.

Kommentar schreiben