| Aktuell / kontakt.sev

CGN – Schifffahrtsgesellschaft des Genfersees

GAV an Bord der «Italie» unterzeichnet

Die Sektion VPT Léman und die Direktion der Schifffahrtsgesellschaft CGN haben den neuen, ab nächstem Jahr gültigen GAV unterzeichnet.

Sie halten beide das wichtige Dokument in Händen: Luc-AntoineBaehni, Direktor der CGN, und Marc Formosa, Präsident der Sektion VPT Léman, zusammen mit einem Teil der der Leute, die zum guten Ausgang der Verhandlungen beigetragen haben.

Das neue Werk, eine Mischung von Verbesserungen und Zugeständnissen, ist, wie immer, die Frucht langer Arbeit. Die ursprüngliche Version des GAV der CGN datiert von 2008, er wurde erstmals 2012 überarbeitet. Deshalb war es in diesem Jahr wieder an der Zeit, die Arbeitsbedingungen und die Beziehungen zwischen den verschiedenen Vertragsparteien neu zu verhandeln. Schon am 14. Juni dieses Jahres haben die Mitglieder des SEV bei der CGN das Resultat dieser Verhandlungen mit einer Mehrheit von 75% genehmigt.

Ab dem ersten Januar 2017 erhalten alle Angestellten 40 Franken mehr Lohn, alle Lohnklassen und auch alle Dienstalter kommen in den Genuss dieser Erhöhung. Wichtige Veränderungen gibt es auch beim Lohnaufstieg. Diese Verbesserungen konnten erzielt werden, indem während der drei kommenden Jahre auf Lohnverhandlungen verzichtet wird.

Der Organisationsgrad bei der CGN bewegt sich zwischen aussergewöhnlichen 87%: die Grundlage guter Ergebnisse und guter GAV.

Henriette Schaffter/pan.

Kommentar schreiben